Crédit Impôt Recherche (Steuergutschrift für Forschungszwecke)/Crédit Impôt Innovation (Steuergutschrift für Innovation): Was sind die Unterschiede? - PeersGroup

Crédit Impôt Recherche (Steuergutschrift für Forschungszwecke)/Crédit Impôt Innovation (Steuergutschrift für Innovation): Was sind die Unterschiede?

Publié le 22 March 2020 dans Business

Der Crédit Impôt Recherche (CIR, Steuergutschrift für Forschungszwecke) wurde 1983 eingeführt um Unternehmen Anreize für Investitionen in F&E zu verschaffen. Seither wurde er mehreren Änderungen unterzogen, insbesondere bei der Berechnungsmethode. 2013 kam es mit der Erweiterung des Systems für Innovationsausgaben für KMU und der Schaffung des Crédit Impôt Innovation (CII, Steuergutschrift für Innovation) zu einer bedeutenden Änderung. Obwohl sie auf derselben Erklärung ausgewiesen werden, unterscheiden sich die beiden Mechanismen deutlich. Worum handelt es sich genau?

Welche Unternehmen haben Anspruch auf den CIR? Und den CII?

Der Crédit Impôt Recherche steht allen einkommens- und unternehmenssteuerpflichtigen Industrie-, Handels- und Landwirtschaftsunternehmen offen, unabhängig von ihrem Betriebsmodus und ihrer Größe.

Der Crédit Impôt Innovation ist auf Unternehmen beschränkt, die die von der Europäischen Kommission definierten finanziellen Obergrenzen sowie die Obergrenzen in Bezug auf die Beschäftigten erfüllen, nämlich:

  • weniger als 250 Angestellte;
  • Umsatz von weniger als 50 Millionen € oder Bilanzsumme von
  • weniger als 43 Millionen €.

Kann ein Unternehmen Anspruch auf den CIR und den CII haben?

Wenn das antragstellende Unternehmen die vorstehenden Kriterien für KMU im europäischen Sinn erfüllt, kann es vom CIR und vom CII profitieren wenn es Projekte in den Bereichen F&E und Innovation im Sinne von Artikel 244 quater B der französischen Steuerordnung Code Général des Impôts (CGI) durchführt.

Wie unterscheiden sich die Arbeiten, die für den CIR bzw. den CII berechtigt sind?

Die Arbeiten, die Anspruch auf den CIR oder den CII gewähren, entsprechen jeweils völlig anderen Phasen eines Innovationsprojekts. Der CIR betrifft die Forschungs- und Entwicklungsphasen (F&E), in denen Ungewissheit im Hinblick auf die Lösung von technischen Problemen besteht, die gemäß dem neuesten Stand der Technik im Tätigkeitsbereichs des Unternehmens nicht gelöst werden können.

Der CII betrifft die Phasen, in denen in Bezug auf die Entwicklung eines innovativen Produkts keine technische Ungewissheit mehr